Posts Tagged ‘action’

The Dark Knight

Juli 28, 2008

Was ein toter Hauptdarsteller doch alles ausmachen kann: Soviel Gratis-PR hat kaum ein Film erhalten, bevor auch nur ein Mensch eine Szene daraus gesehen hatte. Der Grund dafür war natürlich ausgesprochen traurig, aber „The Dark Knight“ hat es zu einem Rekordstart verholfen. War schon „Batman Begins“ ein großer Hit, so setzt „The Dark Knight“ noch eins oben drauf: Noch mehr Action, noch mehr spektakuläre Stunts und Effekte und ein Heath Ledger in einer wahrhaft beängstigend guten Form. Gegen seinen Joker sieht Jack Nicholsons Interpretation wie der Clown eines Kindergeburtstags aus! Noch böser, noch härter, noch hinterhältiger, noch unberechenbarer geht nicht. Wenn Ledger dafür posthum keinen Oscar bekommt, dann weiss ichs auch nicht.
Ansonsten ist der Film ein Fest für alle Batman-Fans: Die neuen Batman-Filme unterscheiden sich von der letzten Serie hauptsächlich dadurch, dass sie nicht so comichaft sind, sondern deutlich realistischer daherkommen. Das hat „Batman Begins“ seinerzeit eine Menge Kritik von Seiten der Fans eingebracht und gleichzeitig dafür gesorgt, dass eine Menge Menschen Batman plötzlich gut fanden, die mit der alten Serie nichts anfangen konnten. Hier kommen beide Gruppen auf ihre Kosten: In der ersten Hälfte erwartet uns ein Batman, der irgendwie mehr von einem James Bond hat, als von dem Fledermaushelden. In der zweiten Hälfte wird es dann deutlich comichafter, worüber sich die Fans der Comichefte freuen dürften. Was sich aber durch den ganzen Film zieht ist die unglaublich düstere Stimmung, die Bedrohung und die Hoffnungslosigkeit. Hier und da flammt noch etwas Menschlichkeit auf, doch im großen und ganzen zeigt Regisseur Nolan die Stadt und seine Bürger als im Grunde hoffnungslosen Fall und Batman als traurigen Helden, der alle retten will und gegen Ende nicht nur dem Bösen unterliegt, sondern auch noch alles verliert.

Die Altersfreigabe für den Film ist bis jetzt noch nicht vergeben worden, eine Freigabe ab 18 ist aber nicht undenkbar – hier geht es ordentlich zur Sache und die Gewalt kommt teilweise erschreckend beiläufig daher, mal ganz von den Psycho-Spielchen a la „Saw“ abgesehen. „The Dark Knight“ wird auch hierzulande garantiert ein Hit und sollte von jedem Freund gepflegter Actionkost gesehen werden. Und um noch etwas zu den Kritikern zu sagen, die Ledgers Spiel zu eindimensional fanden: Einen würdigeren letzten Auftritt hätte Heath Ledger nicht haben können! War Jack Nicholson bis jetzt der einzig wahre „Joker“, so wird man ab sofort nur noch Heath Ledger mit dieser Figur in Verbindung bringen. Damit hat es sich endgültig bewiesen, dass ein unglaubliches Schauspieltalent von uns gegangen ist.